OTTO Firmenzentrale

HAMBURG, 2016

Neue Hauptkantine „Elbe“ für die Otto und Hermes Mitarbeiter

Gegründet wurde das Unternehmen unter dem Namen Werner Otto Versandhandel 1949 von Werner Otto.

Der Campus auf dem bis heute bestehenden Otto-Gelände in Hamburg Schnelsen stellt die Visitenkarte des Unternehmens dar. Im Zuge einer sukzessiven Gesamtmordernisierung des Geländes werden auch die Kantinen und Außenanlagen weiterentwickelt.

Die aktuelle Haupkantine des Otto-Konzerns stellt dabei das Herzstück für die Mitarbeiter dar. In einem Gebäude von Werner Kallmorgen,  einem Zwischengeschoss zwischen zwei Förderbandetagen, befindet sich die derzeitige Kantine. Niedrige Raumhöhen und eine aufgrund der funktionalen Nutzung dieses Gebäudes sehr charakteristische langgezogene Raumeinheit sind die vorgefundenen architektonischen Elemente dieses Innenraumes. Die Neugestaltung der Kantine will mit der Geschichte des Otto-Konzerns und seinen subtilen Veränderungen im Laufe der Zeit spielen: So gliedert sich der Raum in eine Sequenz unterschiedlicher Farben, die die zeitlichen Facetten des Konzerns widerspiegeln sollen. Mit jeder Farbsequenz wird ein andere und zudem eigenständig möblierter Sitzbereich definiert. So bieten sich dem Besucher verschiedene Sitzkonstellationen die den täglich unterschiedlichen Bedürfnissen nach Ruhe und Rückzug oder Austausch und Kommunikation entsprechen. Die Decke ist mit schallabsorbierenden und lichtreflektierenden Paneelen ausgestattet die den Farbverlauf auch im Boden steigern.

Bauherrenschaft: Otto GmbH & Co KG

Auftrag: Eingeladener Wettbewerb

Beauftragung: Ideenkonzeption & Entwurf

 

Visualisierung: @Zinnsmeister

© Sona Kazemi 2019, Datenschutz, Impressum