Forum Johanneum

HAMBURG, 2005 – 2007

Erweiterung der Gelehrtenschule des Johanneums zu Hamburg

Die Gelehrtenschule des Johanneum zu Hamburg zählt zu den ältesten und traditionsreichsten humanistischen höheren Schulen Deutschlands. Sie wurde 1529 von Johannes Bugenhagen, dem Reformator Hamburgs und Freund Martin Luthers gegründet. Seit 1914 steht das Gebäude des Johanneums an der Maria-Louisen-Straße. 

Hamburgs damaliger Oberbaudirektor und Architekt Fritz Schumacher schuf hier eine Oase des Lernens.

Der Neubau, das Forum Johanneum, will in Fortführung dieses humanistischen Erbes an diese Werte anknüpfen und sie ergänzen.

Trotz seiner kleineren Dimension führt der Ergänzungsbau einen selbstbewussten Dialog mit dem ehrwürdigen Altbau. So erhält die neue eigenständige Setzung mit ihrem dunklen Ziegel, in den helle und Licht reflektierende Steine eingestreut sind, die notwendige kraftvolle Ausstrahlung.

In seinem Inneren durchgehend hell und ruhig gestaltet, bietet der Erweiterungsbau Raum für die musischen Fächer Kunst, Musik und Darstellendes Spiel, zudem eine neue, zentrale Mensa und eine Sporthalle.

Architekten: Andreas Heller, Entwurf und Projektleitung Sona Kazemi Architektin

Bauherrenschaft: Forum Johanneum gGmbH

Auftrag: Direktauftrag

Beauftragung: Leistungsphasen 1-9

Auszeichnungen: BDA Hamburg Architektur Preis 2008, 2. Preis

Nominiert:
Fritz Höger Preis 2011

Veröffentlichungen:
Architektur in Hamburg Jahrbuch 2007

Deutsche Bauzeitung, 2008

Schools. Educational Spaces, Braun Publishing, 2010

Vorteile. Das Backsteinmagazin. Raum für Bildung, 2014

Pläne Projekte Bauten Hamburg, Architektur und Städtebau in Hamburg 2005 bis 2015, Hrsg. v. Jörn Walter

 

Fotos: ©Klaus Frahm

© Sona Kazemi 2019, Datenschutz, Impressum